Nassrasur      •     Trockenrasur      •     Waxing      •     Sugaring           Epilieren     •     IPL     •     Enthaarungscreme

Gesichtshaare entfernen leicht gemacht

Für viele Männer gehört die Rasur zum täglichen Morgenritual. Doch nich nur Mann betreibt Gesichtshaarentfernung, auch einige Frauen haben mit Härchen im Gesicht, wie einem Damenbart, zu kämpfen. Wir stellen die verschiedenen Methoden zur Bekämpfung der Gesichtsbehaarung vor und erklären, was es hierbei zu beachten gibt. 

Die Nassrasur

In dem Methodenartikel zu Rasur Artikel haben wir bereits im Allgemeinen die Vorteile und Nachteile der Nassrasur beziehungsweise Trockenrasur aufgezeigt.

 

Sollten Sie sich für die Rasur mit einem Nassrasierer entschieden haben, dann erfahren Sie im folgenden Artikel, wie Sie damit ein einwandfreies Ergebnis erzielen.


Die Nassrasur richtig vorbereiten

Bei der Vorbereitung ist es wichtig, gründlich vorzugehen, denn mit einem guten Nassrasierer allein wird man sicherlich nicht das perfekte Rasur-Erlebnis haben. Deshalb achten Sie darauf, sich nicht im Stress oder in der Hektik des Alltags zu rasieren, sondern sich auf jeden Fall die Zeit zu nehmen. Anderenfalls wird es einem die Haut widerspiegeln. Also entspannen Sie sich und geben Sie Ihrem Körper die Aufmerksamkeit, die er verdient. Dann sind auch Sie mit dem Ergebnis ihrer Rasur zufrieden!

Vor Beginn der Gesichtshaarentfernung sollten man darauf achten, sein Gesicht mit Feuchtigkeit zu versorgen. Am besten reinigen Sie ihr Gesicht vor der Rasur mit warmen Wasser oder Gesichtswasser. Das verhindert, dass Ihre Poren beim Rasieren verunreinigt werden. Am besten ist es, die Gesichtshaare direkt nach dem Duschen zu entfernen.

 

Durch das warme Wasser und die Feuchtigkeit sind Ihre Haut und die Härchen schon schön weich und perfekt vorbereitet für die anstehende Rasur. Um Ihre Haut noch mehr vor ungewollten Reizungen zu bewahren, sollten Sie zu einem Pre-Shave greifen.

Das richtige Mittel

Möchten Sie Ihr ganzes Geld nicht in teure Nassrasierer oder Rasiermesser investieren, ist das erstmal nicht schlimm. Das Wichtig ist nur, dass die Klingen immer scharf sind. Ob die Klinge stumpf ist, lässt sich recht schnell sagen. Fühlt sie sich auf der Haut stumpf an, oder ausgeblichen und ausgetrocknet , wird es Zeit für einen Klingenwechsel.

Die richtige Durchführung der Rasur

Um alle Stellen und Barthaare bestmöglich zu erreichen und abzuschneiden, ist eine korrekte Durchführung des Rasiervorgangs wichtig. Spannen Sie Ihre Haut, oder verziehen Sie ihr Gesicht. Achten Sie außerdem darauf, nicht zu viel Druck bei Ihren Zügen auszuüben, ansonsten kann es zu Schnittwunden in Ihrem Gesicht kommen.

Um den Rasierer perfekt über die Haut gleiten zu lassen, versuchen Sie ihn in einem Winkel von circa 30 Grad zu halten.

 

Ihre Klinge sollte während der Rasur stets sauber gehalten werden. Deshalb spülen Sie ihre Klinge nach jedem Zug unter warmen Wasser aus, das vermeidet auch ein blockieren durch zu viele Haare. Bitte klopfen Sie ihren Rasierer nicht aus, dieser kann sonst beschädigt werden.

Als nächstes folgt das Auftragen von Rasiergel, Rasierschaum oder Rasieröl. Verteilen Sie das Rasiermittel gründlich und gleichmäßig auf Ihrem Gesicht und Hals und lassen Sie es kurz einwirken. Die Härchen werden so nochmals aufgeweicht und das Rasiermittel spendet Ihrem Barthaar Feuchtigkeit. Des weiteren bietet ihnen dieser Schritt Schutz vor Hautirritationen.

 

Jetzt nehmen Sie Ihren Rasierer zur Hand und führen und ihn langsam und gleichmäßig über Ihren Bart. Mit einem guten Rasierer können Sie dabei in beide Richtungen Rasierern. Durch den Rasierschaum gehen Ihnen die Züge leichter von der Hand. Möchte Sie beim Rasieren sehen, wo genau Sie rasieren, sollten Sie auf Rasieröl zurückgreifen.

Die Pflege nach der Rasur

Sind Sie mit der Rasur zufrieden und Ihr Gesicht fühlt sich glatt und stoppelfrei an? Dann sind wir jetzt bei der Pflege danach angelangt. Spülen sie Ihr Gesicht mit kaltem Wasser ab und entfernen Sie dabei alle übrigen Haare und das Rasiermittel. Durch das kalte Wasser ziehen sich Ihre Poren zusammen und werden vor Entzündungen geschützt. Jetzt greifen Sie zu einem frischen und trockenen Handtuch. Damit gehen Sie auf Nummer sicher und vermeiden unerwünschte Bakterien, die sich eventuell in einem benutzen Handtuch angesammelt haben könnten.

Zu guter Letzt geben Sie ihrem Gesicht noch die nötige Pflege für danach. Je nach Vorliebe, können Sie dabei zu einem After-shave mit oder ohne Alkohol greifen. Aber auch ein Balsam oder After-shave Lotionen erledigen Ihre Aufgabe, riechen angenehm und beruhigen Ihre Haut.

 

Halten Sie sich an unsere Abfolge, gelingt Ihnen mit Sicherheit die perfekte Rasur im Gesicht und sie starten bestens gepflegt in den Tag!

 

Sind Sie kein Fan der Nassrasur, und bevorzugen lieber eine andere Methode der Gesichtshaarentfernung, dann werden Sie sicher mit einer anderen Enthaarungsmethode glücklich. Vielleicht ist ja die im folgenden Artikel beschriebene Trockenrasur genau richtig für Sie!


Die Trockenrasur

Viele Männer beharren allein schon wegen der Tradition auf die Haarentfernung im Gesicht mit dem Nassrasierer,  jedoch ist diese nicht für jeden geeignet.

 

Es gibt genügend Männer, deren Haut auf die Nassrasur sehr empfindlich reagiert.  Deshalb erfahren Sie hier, wie Ihnen die Trockenrasur mit einem elektrischen Gerät einwandfrei gelingt.

Die Trockenrasur vorbereiten

Je nach dem zu welcher Art von Trockenrasierer sie greifen ob zu einem rotierenden oder linearen Gerät, eine Vorbereitung ist allemal nötig. Zu Beginn sollten Sie ihr Gesicht gründlich reinigen. Sie können dazu ein Waschgel benutzen, oder das Gesicht mit Wasser abwaschen. Wichtig ist, dass Sie die Haut danach gut abtrocknen. Anders als bei der Nassrasur, ist es bei der Trockenrasur schlecht, nach dem Duschen oder auf nasser Haut zu rasieren. Der Rasierapparat bekommt die aufgequollenen Gesichtshaare schlechter zu fassen und die Haut wird nicht gründlich rasiert.

Möchten Sie die Gesichtshaare nicht komplett entfernen, bietet sich vor allem bei Männern ein Rasiergerät mit Trimmaufsatz an. Tipps und Geräte zum Trimmen finden Sie hier.

 

Um die Haut beim Rasieren möglichst zu schonen, sollten Sie die richtige Technik beachten und möglichst auch eine Reihenfolge einhalten. Haben Sie besonders empfindliche Regionen in Ihrem Gesicht, wie zum Beispiel das Kinn,  sollten Sie diese zuerst von den Stoppeln entfernen. Hierbei macht Ihnen die Elektrizität einen Strich durch die Rechnung, denn bei Benutzung wird der Trockenrasierer immer heißer, was dazu führen kann das  an empfindlicheren Hautpartien mit Reizungen zu rechnen ist.

Sind Sie eine Person mit besonders empfindlicher Haut, ist es schonender mit dem Strich, also in Haarwuchsrichtung zu rasieren. Andernfalls spielt die Richtung, mit welcher Sie den Rasierapparat über ihr Gesicht führen, keine Rolle. Sie können in beliebige Richtungen rasieren. Wichtig ist nur, nicht zu oft über die selbe Stelle zu fahren, um die Haut dort nicht unnötig zu irritieren.

Das richtige Mittel

Mit einem Pre-Shave sind Sie auch beim Trockenrasieren auf der sicheren Seite. Die Scherköpfe rasieren nicht nur Ihre Haare, sondern nehmen auch die Hornschicht Ihrer Haut mit. Dadurch können sich schnell Entzündungen bilden. Mit einem antiseptischem Pre-Shave sind Sie bestens dagegen gewappnet.    

Die richtige Pflege nach der Trockenrasur

Sind Sie mit Ihrem Ergebnis Ihrer Gesichtshaarentfernung zufrieden, greifen Sie am besten zu einem After-Shave. Es verleiht Ihrer Haut Frische und Entspannung zugleich. After-Shave Produkte wirken sich beruhigen auf die durch das Rasieren verletzte Haut aus, zu dem wirken Sie noch entzündungshemmend.

 

So wie Sie Ihre Haut nach der Rasur pflegen, so sollten Sie auch Ihren Rasierer behandeln. Dieser sollte nach dem Rasieren, an einem trockenen und sauberen Ort gelagert werden, um eine Verunreinigung mit Bakterien zu vermeiden. Je nach Modell und Art Ihres Trockenrasierers, sollte dieser wie in der Bedienungsanleitung nach jeder Rasur gereinigt und gelegentlich desinfiziert werden.    

 

Mit unserer Anleitung gelingt Ihnen die perfekte Trockenrasur, um erfolgreich in den Tag zu starten!


Waxing im Gesicht - Damenbart und Co.

Wer besonders zarte und aalglatte Haut im Gesicht haben möchte, der sollte zum Waxing im Gesicht greifen.

 

Besonders für Frauen ist diese Methode der dauerhaften Haarentfernung im Gesicht sehr empfehlenswert, um den unbeliebten und in vielen Augen nicht als attraktiv wahrgenommen Damenbart loszuwerden.

 

Viele Frauen werden im Alter von lästigen und längeren Gesichtshaaren begrüßt, dabei bildet sich oft ein leichter Flaum, den die meisten schnellstmöglich wieder loswerden wollen.

    

Wenn Sie als Frau schon mit dem Rasieren des Damenbarts Erfahrung haben, dann wissen Sie, dass die Haare danach schnell wieder nachwachsen und das Ganze auch noch ziemlich stoppelig.

Außerdem kann es schnell zu Irritationen oder Verletzungen kommen, was den ungewollten Damenbart noch auffälliger macht.

 

Das Bleichen der Härchen im Gesicht macht sie zwar fast unsichtbar, ist aber keine Haarentfernung im klassischen Sinne.

 

 

 

 


Waxing im Gesicht vorbereiten

Die Haarentfernung im Gesicht mittels Wachs setzt eine gewisse Vorbereitung voraus, so werden unnötige Fehler vermieden.

Am einfachsten ist die Anwendung mit Kaltwachsstreifen, die schon für wenig Geld im Drogeriemarkt erhältlich sind. Aber auch Warmwachs, insbesondere Hartwachs, eignet sich zur Haarentfernung im Gesicht. Allerdings setzt die Anwendung von Warmwachs schon mehr Können voraus. 


Unabhängig davon, welche Waxing Methode Sie in Betracht ziehen, gilt es folgende Dinge zur Vorberetung des Waxing zu beachten:

Länge

Achten Sie darauf, das ihre Härchen im Gesicht nicht zu lange sind. Die optimale Länge dafür beträgt ca. 5mm. Mit einem Vergrößerungsspiegel und unter gutem Licht, lassen sich die Härchen und deren Haarwuchsrichtung noch besser erkennen.

Waschen

Einige Tage vor dem Waxing sollten Sie retinolhaltige Cremes in Ihrem Gesicht vermeiden. Vor der Prozedur waschen Sie ihr Gesicht gründlich mit warmen Wasser ab und trocknen es danach gut ab. So werden abgestorbene Hautzellen und Cremes entfernt. Sollten Sie Kühlpads zuhause haben, so können Sie diese etwa 30 min vor dem Waxen auf ihr Gesicht legen, was zur Schmerz Linderung während des Vorgangs beitragen kann.


Die richtige Technik zum Waxing der Gesichtshaare

Wenn Sie Kaltwachsstreifen verwenden, gehen Sie immer nach Anleitung auf der Packung vor und halten sich bitte daran. Drücken Sie den Streifen fest auf Ihre Haut und lassen Sie ihn dort einige Sekunden kleben. Jetzt kommt es zum leicht schmerzhaften Part. Sie straffen mit der einen Hand ihre Gesichtshaut und mit der anderen Hand ziehen Sie den Kaltwachsstreifen ruckartig entgegen der Haarwuchsrichtung ab. Haben Sie sich für eine Warmwachsmethode entschieden, dann sollten Sie diesen nach dem aufwärmen erstmal auf die gewünschte Temperatur testen. 

 

Sie wollen ja nicht durch zu heißes Wachs ihre empfindliche Gesichtshaut verbrennen. Tragen Sie dazu eine kleine Menge des Wachsen auf eine unempfindliche Hautpartie auf. Im Anschluss tragen Sie das Wachs gleichmäßig auf die betreffende Gesichtspartie auf und drücken es dabei in die Haarwuchsrichtung. Danach nehmen Sie den Stoffstreifen zur Hand und drücken ihn fest auf die Haut     

Auch bei dieser Methode lassen Sie diesen einige Sekunden auf der Haut bevor sie mit dem abziehen beginnen. Hier gilt dann auch wieder: den Streifen schnell gegen die Haarwuchsrichtung abziehen und weg sind die Härchen. Tragen Sie die Streifen oder das Wachs immer nur auf Flächen von ca. 3cm auf und arbeiten Sie sich so langsam voran, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.

 

Um die Gesichtshau nach dem Abziehen des Wachses zu beruhigen, können Sie kurz einen Finger auf die entsprechende Stelle drücken. Am besten fangen Sie links oder rechts von der Oberlippe an und tasten sich dann zur Oberlippe vor, am Kinn gilt dann das gleiche Spiel.

 

Die Pflege nach dem Waxing im Gesicht

Ist ihre Haut nach der Behandlung von Rötungen betroffen, ist eine Nachbehandlung unumgänglich. Ohnehin sollten Sie nach jedem Waxing im Gesicht Ihre Haut pflegen. Die Nachbehandlung ist das beste, was Sie nach einer womöglich schmerzhaften Waxing Anwendung für Ihr Gesicht machen können.

Wie schon vor der Anwendung, können Sie ihre Gesichtshaut kühlen. Zudem empfiehlt es sich Feuchtigkeitscreme aufzutragen, die Aloe Vera enthält. Das Aloe Vera trägt zur Beruhigung bei. Von ölhaltigen Cremes raten wir ab.

 

Mit unserer Anleitung gelingt auch Ihnen sicher das perfekte Waxing im Gesicht, und gerade die Damen unter Ihnen werden die lästigen Haare und den unbeliebten Damenbart los!

 


Sugaring - Zuckerpaste im Gesicht

Wie auch schon in bei uns über das Waxing der Gesichtshaare zu lesen, können Sie von einer weicheren und glatteren Haut mit feiner nachwachsenden Haaren ausgehen.

 

Auch diese Methode der Haarentfernung im Gesicht ist langfristiger, als das Rasieren. Möchten Sie dauerhaft glatte Haut um Gesicht und all das ohne Schmerzen? Bei uns erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das Thema Sugaring im Gesicht.  

  

 

Sugaring im Gesicht richtig vorbereiten

Wichtig ist, dass Sie Zuckerpaste nur mit natürlichen Zutaten zubereiten, um die Haut nicht zu reizen. Ein großer Spiegel und helles Licht helfen ihnen auch hier wieder, alles genau zu erkennen.

 

Stellen Sie alle benötigten Utensilien vor der Anwendung bereit. Dazu zählen Kosmetiktücher, Wattepads, Wasser und natürlich sollte die Zuckerpaste nicht fehlen. Wie Sie die Sugaring-Paste selber herstellen können, erfahren Sie in unserer DIY-Anleitung. Bevor Sie beginnen, waschen Sie ihr Gesicht, entfernen überschüssige Haut und Cremes. Danach gut abtrocknen.

Die richtige Technik zum Sugaring im Gesicht

Nehmen Sie Daumen und Zeigefinger und spannen Sie Ihre Gesichtshaut zwischen diesen Fingern. Beginnen Sie links oder rechts von der Oberlippe auf einer kleinen Fläche von ca. 3 cm. 

 

Auf der gespannten Hautpartie wird dann die Zuckerpaste aufgetragen. Anders als beim Wachsen, tragen Sie die Paste hier entgegen der Haarwuchsrichtung auf.

 

Jetzt ziehen Sie die Paste in einem Ruck mit der Wuchsrichtung ab.

 

Um Rötungen der Haut zu vermeiden, legen sie einen Finger auf die von Haaren zu entfernende Gesichtspartie. Arbeiten Sie sich mit dieser Technik von der Oberlippe weiter bis hin zur Kinnspitze.

Die Pflege nach dem Sugaring im Gesicht

Zwar ist das Sugaring im Gesicht deutlich schmerzfreier und hautschonender als zum Beispiel das Waxing, doch sollten Sie auch bei dieser Haarentfernungsmethode keinen Abstand von einer kurzen Nachbehandlung nehmen.

 

Gut dafür geeignet sind feuchtigkeitsspendende Gesichtscremes mit beruhigender Aloe Vera.

 

Mit unserer Anleitung zum Sugaring der Gesichtshaare, erreichen sie mit Sicherheit aalglatte Haut.


Gesichtshaare epilieren - nie wieder Damenbart

Kleine Härchen im Gesicht können gerade für Frauen sehr störend sein. Die meisten Frauen bevorzugen daher eine glatte und weiche Gesichtshaut, frei von Haaren. Wer vom ständigen Griff zum Rasierer genervt ist, für den empfiehlt sich ein Epilierer.

 

Zwar ist diese Methode etwas schmerzhafter, dafür hält sie länger an und geht schneller von der Hand. Das Epilieren zählt neben dem Sugaring oder Waxing auch zu den sogenannten mechanischen Haarentfernungsmethoden und eignet sich besonders um den lästigen Damenbart dauerhaft zu entfernen

 

 

 

 

 

Die richtige Vorbereitung

Die Wahl des Epilierers kann hier schon den entscheidenden Unterschied ausmachen. Benutzen Sie keine billigen Geräte und sparen Sie lieber an anderen Ecken und Enden. Es gibt spezielle Gesichtsepilierer, sowie welche mit mehreren Aufsätzen. Auf keinen Fall sollten Sie billige Epilierer benutzen, die nur für die Beine vorgesehen sind. 

Bevor Sie mit dem Epilieren loslegen, sollten Sie sich vergewissern, dass die Härchen in Ihrem Gesicht nicht zu lang sind, denn sonst wird die Prozedur noch schmerzhafter. Ihre Haare sollten nicht länger als fünf Millimeter sein. Wenn die Länge passt, oder Sie ihre Härchen gekürzt haben, dann reinigen Sie ihr Gesicht gründlich und befreien es von Make-up und Cremes. 

 

Verunreinigte Haut kann beim Epilieren zu unangenehmen Entzündungen führen. Wenn Sie noch nie zuvor Ihr Gesicht mit einem Epilierer von Haaren befreit haben, kann die erste Anwendung schmerzhaft sein. Das ganze lässt aber mit der Zeit nach und die Haare wachsen feiner nach. 

Betäubungspflaster aus der Apotheke helfen an besonders empfindlichen Stellen, wie der Oberlippe, gegen die Schmerzen. Um die Poren zu öffnen und dem Epiliergerät die Arbeit zu erleichtern, legen Sie ein Tuch mit warmen Wasser auf Ihr Gesicht.

 

Trocken Sie ihr Gesicht anschließend gut ab.


Die richtige Technik

Damit Sie zusätzliche Schmerzen in Ihrem Gesicht vermeiden, nehmen Sie den Epilierer in die eine Hand und mit der anderen ziehen Sie die Gesichtshaut, die enthaart werden soll, straff. Starten Sie nun das Gerät auf der kleinsten Stufe und setzen Sie es senkrecht auf Ihre Haut auf. Während der Anwendung können Sie die Stufe erhöhen. Fahren Sie immer wieder über die betreffende Hautpartie, bis sie sich glatt und weich anfühlt.

Die richtige Nachversorgung

Schon fast geschafft! Jetzt fehlt nur noch die richtige Pflege für danach. Gönnen Sie Ihrer Haut eine kleine Pause, das heißt auch kein Make-up oder ähnliches. Allerdings helfen Aloe Vera Lotionen oder After-Shaves zur Beruhigung. Wichtig ist auch, die Reinigung ihres Epiliergeräts. Mit der oftmals beigelieferten Bürste sollten sie dieses regelmäßig reinigen, um Verunreinigungen Ihrer Haut zu vermeiden.

 

 

Jetzt sollte Ihnen für die perfekte Entfernung Ihrer Gesichtshaare mit einem Epilierer nichts mehr im Wege stehen!


IPL Geräte im Gesicht anwenden

Im Prinzip der gleiche Vorgang wie beim Lasern, aber mit einem breiter gefächerten Lichtspektrum – IPL. Gerade die Damen unter uns möchten die Haare im Gesicht loswerden, nicht jede Frau ist mit glatter, haarfreier Haut im Gesicht gesegnet. 

 

Einige von Ihnen haben mit einem Damenbart oder vereinzelnden Härchen zu kämpfen. Das finden viele nicht gerade attraktiv und einige Frauen leiden deshalb sogar unter psychischen Problemen.

 

Während Haarentfernung mittels Lasergeräten eher im professionellen Studio durchgeführt werden sollte, gibt es für die IPL Methode eine Auswahl an Geräten für den Heimgebrauch die Abhilfe schaffen. Diese bieten eine dauerhafte Entfernung der nervigen kleinen Härchen im Gesicht. 

 

IPL ist leider nicht für jeden Hauttyp geeignet, lesen Sie hier alles über die Haarentfernung durch IPL.


Die richtige Vorbereitung

Ist ihre Haut geeignet für die Anwendung eines IPL Geräts, ist die richtige Vorbereitung wichtig. Bitte lesen Sie sich zuerst die Gebrauchsanweisung durch, welche Ihrem Gerät beiliegt, so vermeiden Sie Risiken. 

 

 

Auch bei der Haarentfernung mittels IPL ist es wichtig, dass die Haare im Gesicht nicht zu lang sind. Wenn ja, müssen diese vor der Behandlung eventuell gekürzt werden. Bevor Sie das Gerät starten, reinigen Sie gründlich Ihr Gesicht von allen Cremes, Verschmutzungen oder Make-up. Nun bestimmen Sie Ihren Hauttyp. Dazu wird meist eine Tabelle oder ähnliches mitgeliefert. Je nach Gerät können Sie zwischen unterschiedlichen Lichtintensitäten, passend zum jeweiligen Hauttyp wählen.

 

Die richtige Anwendung

Zuerst sollten Sie die folgenden Dinge beachten, die gerade bei der Anwendung im Gesicht befolgt werden sollten. 

 

  • Benutzen Sie das Gerät nur einmal auf einer Stelle in Ihrem Gesicht, ansonsten kann ihre Haut mit Irritationen reagieren.
  • Wenden Sie das IPL Gerät nicht auf Leberflecken oder Muttermalen an. 
  • Vermeiden Sie Blitze in der Nähe Ihrer Augen. 
  • Überprüfen Sie die Lichtblitze am besten an einer unempfindlichen Körperstelle, bevor Sie im Gesicht anfangen.

Jetzt können Sie das Gerät nehmen und auf Ihre Gesichtshaut legen, die Lichtblitze werden zur Sicherheit erst ausgelöst, wenn das Lichtfenster vollständig auf Ihrer Haut aufgetragen ist. Je nachdem welches IPL Gerät Sie benutzen, gibt es mehrere Aufsätze, darunter auch welche für die kleinen Gesichtspartien, wie die Oberlippe.

 

Nach einigen Wochen sehen Sie das erste Ergebnis, je nach Bedarf können Sie die Anwendung nach 3-5 Wochen wiederholen. 

Die richtige Nachbehandlung

Bei dieser Methode sollten Sie unbedingt auf die richtige Nachbehandlung und Schonung Ihrer Haut Acht geben. Nach der Anwendung ist es ratsam, sich für ca. 24 Stunden nicht zu schminken, heiß zu duschen oder die Sauna zu besuchen. Des Weiteren sollten Sie intensives Sonnenbaden oder Solariumgänge für zwei Wochen vermeiden. Direkt nach der Behandlung ist es wichtig, dass Sie ihr Gesicht frei von Verunreinigungen halten. Sollten Sie nach der Durchführung unter Reizungen der Haut leiden, können Sie beruhigende Salben auftragen, die beispielsweise Lanolin enthalten. 

 

Wichtig ist außerdem, das IPL Gerät wie in der beiliegenden Anleitung zu reinigen. 

 

Eine IPL-Anwendung ist zwar nicht unbedingt für jeden Hauttyp geeignet und zählt nicht zu den billigsten Methoden der Gesichtshaarentfernung, stellt sich aber als recht schnelle und schmerzfreie Methode heraus.


Enthaarungscreme im Gesicht

Diese Methode ist ebenfalls gut für Frauen geeignet, die die unästhetischen Härchen im Gesicht, auch Damenbart genannt, mit sich tragen.

 

In unserem Artikel über Enthaarungscremes erfahren Sie alles über deren Funktionsweise sowie deren Vor- und Nachteile.

 

Da die Gesichtshaut sehr empfindlich auf die chemischen Inhaltsstoffe reagieren kann, gibt es spezielle Enthaarungscremes für das Gesicht. Zu allererst kommt es aber auf die richtige Vorbereitung an.

Die richtige Vorbereitung

Bitte verwenden Sie für das Gesicht nur speziell dafür geeignete und gekennzeichnete Cremes. Außerdem ist es wichtig, dass Sie immer die Hinweise der Packungsbeilage befolgen. Ungefähr 24 Stunden vor der ersten Anwendung können Sie etwas  Enthaarungscreme auf eine unempfindliche Körperstelle auftragen, um zu sehen, wie Ihre Haut reagiert.

 

Bevor Sie die Creme auf ihr Gesicht auftragen, sollte dieses sauber und trocken sein.

Die richtige Technik

Meist ist neben der Creme noch ein Spachtel für das Auftragen enthalten. Verteilen Sie die Enthaarungscreme damit gleichmäßig auf Ihrem Gesicht. Im Anschluss muss die Creme einige Minuten einwirken. Das ist je nach Produkt unterschiedlich, halten Sie sich an die auf der Packung angegeben Zeit. Wenn Ihre Haut zu brennen beginnen sollte,  waschen Sie die Creme schleunigst von Ihrem Gesicht.

 

Nach abgelaufener Einwirkungszeit nehmen Sie den Spachtel zur Hand und ziehen die Enthaarungscreme damit vorsichtig gegen die Haarwuchsrichtung ab. 

Die richtige Nachbehandlung

Haben Sie die gewünschten Stellen Ihres Gesichts von Haaren entfernt, waschen Sie ihr Gesicht gründlich unter fließendem Wasser ab. Achten Sie darauf, dass dabei alle Reste der Creme entfernt werden.

 

Gönnen Sie Ihrer Haut nach dieser Anwendung noch etwas Beruhigung. Verwenden Sie dazu am besten beruhigende Gesichtscremes, welche beispielsweise Aloe Vera enthalten. 

 

Jetzt steht einer erfolgreichen Haarentfernung im Gesicht nichts mehr im Wege!